Workshop „Burnout und Resilienz – das Team im Focus“

Der Begriff „Burnout“ wurde bis vor kurzem inflationär verwendet. Er war allgegenwärtig. In den Medien wurde er fast ausschliesslich als Einzelschicksal beschrieben und gerne pathologisiert. Inzwischen ist es ruhiger geworden. Ich selbst spreche lieber von Erschöpfung, Verausgabung und von Gesundheitsvorsorge, Prävention und Resilienz und richte meine Aufmerksamkeit darauf.

Selten war in all den Berichten von der konkreten Realität am Arbeitsplatz die Rede: Die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit des Teams nimmt ab, wenn Sie und/oder einzelne Mitarbeiter erschöpft sind oder bereits innerlich gekündigt haben.

Sie werden in diesem Workshop Ihren Blickwinkel erweitern und sich selbst und Ihr Team in den Focus nehmen. Sie werden klarer erkennen, welche Situationen Sie und einzelne Mitarbeiter belasten und wie sie im Team in Erscheinung treten.

Ich gebe Ihnen Impulse wie Sie mehr Arbeitszufriedenheit, weniger Ausfallzeiten, ein gutes Miteinander im Team bewirken und sich selbst und ihre Mitarbeiter in Kontakt mit ihren Ressourcen und Fähigkeiten bringen können. Blickrichtung ist dabei immer die Lösung, der nächste Schritt, der ansteht – ganz im Sinne von Steve de Shazer, der meinte: „Problem talk creates problems, solution talk creates solutions.“

Zielgruppe: Personal aus dem sozialen Bereich in Führungsposition, bzw. in der Vorbereitung auf eine leitende Funktion

Referentin: Susanne Völker, Seligenstadt

Tagesveranstaltung (Beginn 9.00 Uhr, Ende ca. 17.00 Uhr) ->

23.01.2015 Praxis Aschaffenburg, Brentanostr. 11

Kosten: 120,00 € zuzügl. MwSt

Getränke und Nachmittagskaffee frei.

Anmeldung bitte telefonisch (06182 / 9491970) oder per e-mail an: suvoelker@arcor.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 8 Personen.

Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung.

“Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht die Menschen zusammen, um die Aufgaben zu vergeben, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer…”

Antoine de Saint-Exupery

Advertisements

2 Antworten zu Workshop „Burnout und Resilienz – das Team im Focus“

  1. Vielen Dank Frau Völker, dass Sie den Fokus auf Teams erweitern.
    Meine Wehrnehmung ist, dass in vielen Berichten über Burnout von „Der Belastung“ am Arbeitsplatz“ geprochen wird. Und das Teams aus systemischer Sicht einen wesentlichen Einfluss zum gegenseitigen „Wohl oder Wehe“ haben, ist aus meiner Sicht eine oft ungenutzte Facette der „Burnout-Symptomatik“.
    Ein gutes Gelingen wünscht Ihnen und den Teams

    Ulirch Just

    • Susanne Völker schreibt:

      Herzlichen Dank, Herr Just!
      Ja, in den Teams steckt ganz viel Potenzial, das es zu erkennen und zu fördern gilt. Manchmal bedarf es dazu aber auch der Konfrontation und der Bereitschaft in einen Konflikt hineinzugehen. Das Schlüsselwort ist hier: Eigenverantwortung. Dabei führt der Weg nicht an Arbeitgeber, Vorständen und Träger vorbei, deren erste Aufgabe es ist, die Leitung einer Einrichtung zu stärken und zu stützen so gut es nur geht und den Begriff „Gesundheitsprävention“ nachzubuchstabieren und endlich umzusetzen. Das ist bei vielen noch nicht angekommen…
      Susanne Völker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s